Ein Auszug aus dem Briefbuch des Magister Hofmann,
ältester Vorsteher der Heinrichburse 15. Jhdt. zu Leipzig:

Die Suppe ist eine gesunde, leichte und nahrhafte Speise, die aller Welt zusagt. Sie tut dem Magen wohl und setzt ihn zur Speisenaufnahme und Verdauung in Stand. Personen, denen Fettleibigkeit droht, sollten nur Fleischbrühe genießen. Es ist allgemein anerkannt, dass man nirgends eine so gute Suppe isst, wie in Frankreich,...
BRILLAT-SAVARIN

Der erste heißt SEMPER (Immer), auf deutsch Grütze *1
Der zweite CONTINUE (Fortwährend), das ist eine Suppe
Der dritte COTIDIE (Täglich), das ist Mus *2
Der vierte FREQUENTER (Häufig), das ist Magerfleisch
Der fünfte RARO (Selten), das ist GEBRATENES
Der sechste NUNQUAM (Niemals), das ist Käse
Der siebente ALIQUANDO (Manchmal) das sind Äpfel und Birnen.

 


Zu den Grundlagen unserer Kultur gehören seit jeher gemeinsames Kochen und gemeinsames Essen.


Genießen wir es!

 

Jeden Tag.

 


 *1 Grütze: (althochdeutsch gruzzi für "Grobgemahlenes") besteht aus grob geschnittenen Getreidekörnern wie Hafer, Gerste, Hirse, Buchweizen, Mais

*2 umg.sprachlich für gedünstetes Gemüse

 

Quellenangaben: Auszug Briefbuch: Bekannte Speisen richtig zubereitet.
Ratgeber für Gastronomen, Maus- Kallenbach



»Es gibt nur eine Gesundheit und eine Menge von Krankheiten. « v. Humboldt